5. Knutfest der Jugendfeuerwehr

Zum 5. Jubiläum des “Donnersberger Weihnachtsbaumwerfwettbewerbs” am vergangenen Wochenende zeigte sich der Januar mit eisigen Temperaturen und viel Schnee von seiner winterlichen Seite. Passend dazu sammelte die Jugendfeuerwehr am Samstagmorgen die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Doch bevor diese ihre letzte Ruhe bei der Winterverbrennung am 3. März erfahren, mussten sie als Sportgerät herhalten. Also flogen am späten Nachmittag die Weihnachtsbäume durch die schneebedeckte Landschaft um neue Rekordweiten zu erzielen.
Zuvor wurde offiziell der bisherige Jugendwart Stefan Würz aus seinem Amt verabschiedet. Nach langjährigem Engagement ist dies auch hochverdient. Die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr bedanken sich hier nochmal bei Stefan für seine geleistete Arbeit. Weinpräsente und Urkunden wurden von Seiten der Gemeinde durch Uwe Blachetzki und vom Bürgermeister der Verbandsgemeinde Göllheim Herr Magsig überreicht. Dieser lobte in seiner Ansprache die Innovationskraft der Weitersweilerer Bürger und attestierte diese Kraft auch der Jugendfeuerwehr und ihrer Betreuer.
Zum neuen Jugendwart wurde der bisherige Stellvertreter Michael Burgey berufen.
Die erste Amtshandlung war das Überreichen eine FCK-Gartenzwergs als Dank für sein Engagement für die Jugendfeuerwehr an Stefan Würz. Auch ein gerahmtes Gruppenbild wurde überreicht und sollte die schöne gemeinsame Zeit festhalten. Mit Weinpräsent und dem Gruppenbild wurde auch Hans Göbel für seine Arbeit für die Jugengfeuerwehr geehrt. Wir wünschen Beiden für die Zukunft alles Gute und freuen uns wenn sie weiterhin mit ihrem Einsatz und ihrer Expertise der Jugendfeuerwehr beistehen.

Nach diesem offiziellen Teil begann dann der Weihnachtsbaumwurfwettbewerb, mittlerweil unter Flutlicht.

Die Sieger der einzelnen Klassen freuten sich über ihre Urkunde sowie über die Feuerwehrmuffins.

Erstellt in Jugendfeuerwehr und mit , getagged. permalink.

Comments are closed.