Probealarm der Sirene

SireneAm Samstag den 17. Mai findet ein Testlauf der Sirenen in der Verbandsgemeinde Göllheim statt. Dabei wird ab 11 Uhr auch in Weitersweiler die Sirene aufheulen.

Wussten sie schon, dass… 

  • die Sirene in Weitersweiler früher auf dem Dach der alten Schule in der Hauptstraße war?
  • die Sirenen früher auch zur Warnung der Bevölkerung genutzt wurden?
  • immer mehr Sirenen abgebaut werden und durch die “stille Alarmierung” ersetzt werden?
  • die installierte Motorsirene vom Typ E57 ein Einheitsmodell für alle Sirenen in Deutschland ist?
  • die Lautstärke der Sirene in 30m Entfernung bis zu 101 dB beträgt?
  • die Tonhöhe 420 Hz bei 2800 Umdrehungen in der Minute beträgt?
  • das bekannte Alarmsignal für die Feuerwehr aus dreimal 15 Sekunden Dauerton mit zweimal 7 Sekunden Unterbrechung besteht?

Die Sirene wird in der Regel durch die Leitstelle in Kaiserslautern ausgelöst die bei einem Notruf über diesen Weg die Feuerwehr alarmiert. Es ist aber auch eine manuelle Auslösung vor Ort möglich. In Weitersweiler befindet sich der Druckknopfmelder an der Außenwand des Bürgertreffs (Nordseite, Parkplatz). Sollten sie in einer Notsituation den Druckknopfmelder verwenden, bleiben sie vor Ort, die Feuerwehr wird vorbeikommen und von ihnen den Grund der Alarmierung erfragen.

Bedenken sie bitte, dass eine Alarmierung über den Notruf 112 immer der schnellste und effektivste Weg ist um einen Notall zu melden. Der Disponent in der Leitstelle wird ihren Notruf annehmen, eventuelle Rückfragen stellen und umgehend alle nötigen Maßnahmen treffen.
Was sie beim Melden eines Notrufs beachten sollen, lesen sie in kürze hier auf www.FeuerwehrWeitersweiler.de

 

 

 

Erstellt in Bürgerinformation, Feuerwehr und mit , , getagged. permalink.

Comments are closed.