Dreck-weg-Tag der Jugendfeuerwehr

Es grünt so grün – Der Frühling ist da. Doch neben farbiger Blütenpracht kommen auch die kleinen und großen Schandtaten links und rechts neben der Straße zum Vorschein. Achtlos weggeworfener Müll, oder aber kriminell-kalkulierend entsorgter Sondermüll und Gefahrstoffe bestimmen das Landschaftsbild vor dem Start der Vegetationsperiode. Um dieser Gefährdung von Tier und Umwelt entgegenzutreten, veranstaltet die Jugendfeuerwehr jährlich einen “Dreckweg-Tag”. An diesem werden die Straßengräben und neuralgische Punkte, wie etwa unter der Autobahnbrücke, nach Müll und illegalem Sperrmüll abgesucht. Leider ist diese Suche jedes Jahr sehr erfolgreich, was nur auf die Achtlosigkeit und Verantwortungslosigkeit der Verursacher zurück zu führen ist. Die Entsorgungsnachweise der letzten Jahre belaufen sich immer im Bereich von 100 bis 150kg illegaler Müllablagerung. Dabei ist von der leeren Zigarettenpackung, über den Autoreifen und Karosserieteilen, bis hin zum leeren Kanister alles dabei und all dies wird eingesammelt. Die Kinder und Jugendlichen zeigen schnell ihr Unverständnis gegenüber den Verschmutzern und werden so auch Belehrt, auf die Umwelt und Natur zu achten. Die Bequemlichkeit, Müll einfach aus dem fahrenden Auto zu werfen konnten die Jugendfeuerwehrmitglieder nicht nachvollziehen. Die berechtigte Frage ob diese Personen keinen Mülleimer zu Hause hätten stand dann im Raum. Schokierend war eher die Dreistigkeit und kriminelle Energie, etwa bei der vorgefundenen Entsorgung von Bauschutt an einem Feldweg kurz vor dem Ortseingang. Krönender Abschluss stellten allerdings Müllsäcke mit Gras- und Grünschnitt, sowie Hausmüll dar. Die Tatsache, dass der Grasschnitt normalerweise verrottet wurde durch die luftdichten Müllsäcke verhindert. Ergebnis war dann eine grünlich-braune Masse, die erbärmlich stank und bei deren Entsorgung es einigen den Atem verschlug.

Die vorgefundenen Schweinereien zeigten wieder einmal wie achtlos der Mensch mit seiner Umwelt umgeht und wie wenig sich bestimmte Personen doch um die Natur und ihre Mitmenschen, die diesen Müll dann beseitigen, sorgen. Die Erfahrung der letzten Jahre hat es traurigerweise gezeigt, auch im nächsten Jahr wird die Jugendfeuerwehr einen Dreckweg-Tag veranstalten müssen.

Erstellt in Jugendfeuerwehr. permalink.

Comments are closed.